Flatten the Curve - Wertvolle Ideen, Tools und Lösungen in Zeiten von Covid-19

16.03.2020 | news

Unser Motto "Gemeinsam Wirken" gilt natürlich umso mehr in Zeiten von Covid-19. Wie können wir in dieser herausfordernden Situation zu einem solidarischen Miteinander und einer verlangsamten Ausbreitung des Virus beitragen? Wir haben die Social Entrepreneurship Community in Deutschland nach Lösungen gefragt – und sind begeistert von den zahlreichen, kreativen und unglaublich wertvollen Ideen, die innerhalb kürzester Zeit entwickelt wurden und werden zu folgenden Themen:

  1. Nachbarschaftshilfe / Engagement
  2. Digitales Arbeiten
  3. Bildung / Online-Eductation
  4. Finanzielle Solidarität
  5. Infos / Hilfe für Unternehmen
  6. Mental Health / Einsamkeit
  7. Einkaufen
  8. #StayHome

1. Nachbarschaftshilfe / Engagement

Wie passen Social Distancing und ein solidarisches Miteinander zusammen? Dieser Artikel verdeutlicht, worauf es beim Helfen ankommt: Unterstützt in Eurem lokalen Umfeld, konzentriert Euch am besten auf wenige Personen und helft ihnen konsistent. Viele Akteure im Bereich der Engagement-Vermittlung haben schnell reagiert und bieten Unterstützung für Helfende und Hilfe-Suchende:

  • Nebenan.de - Über die Online-Plattform können sich Nachbar*innen vernetzen und gegenseitig unterstützen. Im nebenan-magazin findet Ihr aktuelle Tipps.

  • Quarantäne Helden – Auch diese Online-Plattform vernetzt, sodass Menschen in Quarantäne um Unterstützung bitten und andere Menschen ihre Hilfe anbieten können.

  • Wir gegen Corona – Der Name ist Programm. Eine weitere Plattform, auf der Ihr Euch vernetzen und Menschen helfen könnt

  • Dein Nachbar - Das Unterstützungsnetzwerk für hilfebedürftige Senioren und deren pflegende Angehörigen hat ein Aufklärungsvideo und weitere Infos zum Thema "Versorgung von hilfsbedürftigen Senioren" erstellt.

  • Youvo.org - Die Online-Plattform für Kreative vermittelt verschiedene Möglichkeiten der digitalen Unterstützung für soziale Organisationen

  • Oll Inklusiv – Die Hamburger Initiative unterstützt Senioren und Senioritas in Hamburg beim Einkaufen oder ein Telefonat gegen die Einsamkeit.

  • Reflecta Network - Die Online-Plattform testet gerade neue Funktionen, um Menschen bedarfsgerecht matchen zu können und die Herausforderungen schneller zu lösen. Wer mitmachen möchte, kann sich an [email protected] wenden

  • Coinsence - Communities können eigene Währungen einführen, Engagement sichtbar machen und Ressourcen mobilisieren.

  • Coronaport - Bieten bundesweit erweiterte Nachbarschaftshilfe mit der Möglichkeit Hilfe zu suchen und anzubieten

  • Wir helfen - Die Plattform sammelt Hilfsangebote auf einer interaktiven Karte und bietet Unterstützung beim „Einkaufen gehen“, „Kinderbetreuung“ oder „Dinge teilen“.

  • Helpunity - Ist eine Plattform, die über Projekte informiert, und eine App, die über einen Feed Hilfsangebote und Gesuche koordiniert. Die App steht in den Startlöchern und richtet sich auch an Unternehmen mit Personalengpässen.

  • Helping Hands - Vermittlungsbörse die Hilfeanfragen und freiwillige Helfer in der Umgebung zusammen bringt

  • helpteers.net – helpteers erstellt individuelle Ehrenamt-Plattformen für soziale Organisation und Städte um Ehrenamtliche Unterstützung zu koordinieren. Die kostenfreie Basisversion findet Ihr unter crowdmoving.org.

  • Eigenleben – Hier findet Ihr Vorlagen, um auch Menschen aus der analogen Welt zu erreichen.

    Weitere spannende Angebote findet Ihr hier.

2. Digitales Arbeiten

#StayHome gilt natürlich, soweit es möglich ist, auch fürs Arbeiten. Damit es mit dem Home-Office gut klappt, haben wir hier einige Tools und Beiträge mit Tipps für Euch:

  • tbd* - Die tbd* Community teilt ihre Goldene Home-Office Regeln mit Euch.

  • WeChange.de - Nutzt die Open-Source-Plattform WeChange als Tool für Eure Online Zusammenarbeit von Teams. Am Beispiel von FridaysForFuture wird hier toll erklärt, wie die Plattform funktioniert.

  • Stifter-helfen - Hier bekommen Non-Profits E-Collaboration-Tools, wie Slack, Asana, Zoom zur Verfügung gestellt

  • Sozial-PR - Bieten Euch digitale Unterstützung bei der Kommunikation, Beratung bei der Wahl digitaler Werkzeuge, Digitales Training und Support und Beratung zu remote Arbeit und Home-Office

  • HeySummit - Die Plattform unterstützt Euch dabei, geplante Veranstaltungen einfach im virtuellen Raum stattfinden zu lassen.

  • Changemakerxchange - Ashoka’s Changemakerxchange-Plattform arbeitet aktuell an einem Toolkit zum Thema virtuelle Konferenzen, Hosting und Facilitation. (noch work in progress)

  • betterplace lab - Spannender Artikel zum Thema: Was bedeutet Corona für New Work

    Weitere spannende Angebote findet Ihr hier.

3. Bildung / Online-Education

Bildung ohne Klassenzimmer, Workshops in Zeiten von Veranstaltungsverboten - digitale Online Lernplattformen machen vor, wie Lernen auch digital funktionieren kann

  • Don't cancel - go digital! - Ein kostenloser und digitaler Summit für vom Coronavirus betroffene Selbstständige, Freelancer*innen, Kreative & Kulturschaffende, die ihr Angebot digitalisieren möchten.

  • Kiron Open Higher EducationHier finden Lehrende wertvolle Tipps zum Online-Teaching.

  • yooweedoo - Die freien, für jede*n zugänglichen Kurse helfen Euch eigene Ideen zur Lösung einer Herausforderung in die Tat umzusetzen. Der Fokus liegt bei allem was die Themen des Social Entrepreneurships betreffen.

  • Serlo Education - Die kostenfreie Lernplattform bietet einfache Erklärungen, Kurse, Lernvideos und tausende Übungsaufgaben mit Musterlösungen zum selbstständigen Lernen im eigenen Tempo.

  • Digitale Helden - Bieten angepasste Konzepte zur Medienbildung für "die Schule zu Hause" und Webinare zu "Corona und FakeNews" für Lehrer, Eltern und Schülere an.

  • Hacker School - Online-Kurse in denen Kinder- und Jugendliche die Grundlagen des Programmierens kennenlernen und direkt ein erstes kleines Spiel programmieren können. Let´s code!

  • Bettermarks – Auch die auf Mathematik spezialisierte Plattform bietet ihren Dienst bis Ende des Schuljahrs kostenfrei an, um Schulen zu unterstützen

    Weitere interessante Angebote findet Ihr hier.

4. Finanzielle Solidarität

Durch die Corona-Krise kommen viele Unternehmen, Organisationen oder Initiativen in finanzielle Schwierigkeiten. Hier findet Ihr verschiedene Möglichkeiten Eure Lieblingsort, Künstler*innen oder Menschen in Not durch Spenden zu unterstützen.

  • betterplace.org - Hier habt Ihr die Möglichkeit gezielt Notfallhilfe durch Spenden zu leisten.
  • Startnext - Soforthilfe durch Crowdfunding - Startnext bietet über einen Hilfsfonds Soforthilfe für Corona-Ausfälle bei Gründer*innen und Kreativen.
  • StayHomeClub - Zusammenschluss verschiedener Berliner Unternehmen, die jeweils einen größeren Zweck verfolgen - von sozial bis ökologisch. 5€ pro Bestellung kommen in den Fond für Berliner Club, Künstlerinnen, Veranstalterinnen.
  • Vostel.de - Blogpost zu konkreten Initiativen, die dringend finanzielle Unterstützung oder Sachspenden brauchen und weitere Infos zu Unterstützungs- und Engagementmöglichkeiten
  • Helfen.Berlin - Rettet Eure Lieblingsorte - Gutscheinshop für Berliner Läden.
  • We kick Corona - Fußball-Profis eröffnen eine Spendenplattform für gemeinnützige Organisationen: Spenden anfragen und/oder selbst spenden.
  • Weitere Angebote wie Ihr unterstützen könnt findet Ihr hier.

5. Infos / Hilfe für Unternehmen

Kleine Organisationen und Läden, Selbstständige sowie Sozialunternehmen sind durch unerwartete Einnahmeausfälle oft besonders betroffen. In einem weiteren Blogbeitrag stellen wir Euch verschiedene Unterstützungsprogramme für SocEnts ausführlicher vor

  • GoodJobs - GoodJobs unterstützen Krankenhäuser, Notdienste, Pflegedienste & Supermärkte dabei Personal zu finden. Stellenausschreibungen sind bis 17.04. kostenlos sofern sie die GoodJobs Kriterien erfüllen.
  • Soforthilfe durch Crowdfunding - Startnext bietet über einen Hilfsfonds Soforthilfe für Corona-Ausfälle bei Gründer*innen und Kreativen. Um schnell handeln zu können, wurden einige Arbeitsschritte abgebaut und die Transaktionsgebühr fällt weg - damit 100% der Fundingsumme ankommt.
  • Kritische Arbeit - Die Platform ermittelt akuten Arbeitskräfte-Bedarf von Unternehmen, Institutionen und Selbständigen und verknüpft sie mit Freiwilligen, die in der Lage sind auszuhelfen

6. Mental Health / Einsamkeit

Die Menschheit allein zu Haus. Das kann ziemlich einsam und erdrückend sein. Falls Euch die Decke auf den Kopf fällt und Ihr mentale Stärkung braucht, können Euch die folgenden Organisationen weiterhelfen:

  • HelloBetter - Wie mit Panik und Ängsten rund um die Corona-Krise umgehen? HelloBetter bietet psychologische Erstbetreuung in Form von Blogartikeln, Videos, Hotline und Online-Sprechstunde auf Facebook.
  • Recipes for Wellbeing - Hier findet Ihr passende Tipps, um in Zeiten von Covid-19 die Ruhe zu bewahren, Euch abzulenken und auf Euch aufzupassen. Denn es geht nicht nur um die körperliche, sondern auch um seelische Gesundheit.
  • Panion App - Mit dieser App könnt Ihr online Menschen mit ähnlichen Interessen kennenlernen und virtuelle Treffen gegen Einsamkeit veranstalten.
  • Stark durch Corona - Netzwerk von Profis (Coaches, Mediatoren, Kunst, Sport etc.), die einen "Gratisimpuls" anbieten, mit dem Ziel Anregungen zu geben, wie Ihr emotional und körperlich stark durch die aktuelle Lage gehen könnt.
  • Wir vs Virus - Erzählt Eure Geschichten zum Coronavirus. Später wird ein Buch daraus entstehen.

7. Einkaufen

Für manche Dinge geht gerade nur das Online-Shoppen. Das muss aber nicht über große Plattformen passieren, sondern geht auch gut lokal.

  • StayHomeClub - Ist ein Zusammenschluss verschiedener sozial ökologischer Unternehmen, wie z.B. Quartiermeister, Solidrinks, Sirplus, Einhorn, Viva Con Aqua - und Goldeimer. Das heißt hier gibt´s noch Klopapier :)
  • Membrs - Mit der App könnt Ihr regional einkaufen und dabei soziale Projekte unterstützen. So fördert Ihre Eure Region wirtschaftlich und kulturell.
  • Marktschwärmer - Regionalen Lebensmitteln und eine faire Bezahlung der Menschen, die sie machen. Marktschwärmer ist Teil der gesellschaftlichen Bewegung für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und gerechteres wirtschaftliches Handeln.
  • Emmas.app - Regionaler Online-Marktplatz für Lebensmittel. Händler können aktuell kostenfrei ihr Sortiment digitalisieren lassen. Der Einkauf für die Kund*innen ist kontaktlos und kann auch von den Nachbarn abgeholt werden

8. #StayHome Freizeitbeschäftigungen

Falls Ihr noch Inspirationen braucht, wie Ihr neu gewonnene Zeit zum Lernen, Reflektieren und virtuelles Kulturprogramm nutzen könnt, haben wir noch ein paar Anregungen für euch parat: