Finanzierungsmöglichkeiten durch die EU

10.11.2019 | news

Ihr habt Euch immer schon mal gefragt, ob Euer Unternehmen, Eure Organisation nicht auch von der EU gefördert werden könnte? Oder wie Ihr als Intermediär (wie Banken, Investor*innen, Fonds, Incubators, Accelerators) Sozialunternehmen in Deutschland mit EU-Fördergeldern fördern könnt?

Dann lest weiter!

EU-Förderungen basieren auf dem Haushaltsplan der EU (der nennt sich mehrjähriger Finanzrahmen (MFR) und wird immer für 6 Jahre beschlossen). Der aktuelle Plan umfasst den Zeitraum 2014 – 2020. Daher sind viele Bewerbungsphasen bereits geschlossen, aber dennoch erfahrt Ihr im Folgenden zum einen etwas über die aktuellen Aussschreibungen und Programme und zum anderen gibt es auch Informationen über die Gestaltung des Haushaltsplans für 2021 – 2027.

Eine grundsätzliche gute Übersicht verschiedener Programme der EU auf Englisch findet Ihr im European Funding Toolkit for Social Enterprise Support Organisations & Social Enterprises vom Euclid Network. Neben den verschiedenen Finanzierungsprogrammen gibt das Toolkit auch einige Hintergrundinformationen über bisherige Förderinitiativen auf europäischer Ebene und den zuständigen Institutionen.

Die folgende Liste orientiert sich an dem Toolkit und geht darüber hinaus:

Innerhalb des COSME (Competitiveness of Enterprises and Small and Medium-sized Enterprises Programms) gibt es aktuell diese Ausschreibung: Accelerate and scale up innovation applications for a sustainable and circular fashion industry (Deadline: 17.12.19)

---

Im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms der EU Horizon 2020 gibt es auch verschiedene Förderstränge, die für Euch interessant sein könnten. Gute Hilfsinstrumente, die richtige Ausschreibung für Euch zu finden sind zum einen der EIC wizard und generell die Suchmaschine mit Filteroptionen. Für den kommenden Haushaltsplan (2021-2027) heißt das Programm dann Horizon Europe. Was wir bisher über den Aufbau des neuen Programms wissen, findet Ihr hier.

---

Die Next Generation Internet (NGI) Initiative gehört bspw. zu Horizon2020 und zielt darauf ab, das Internet und das Plattform-Ökosystem zukünftig sozialer und inklusiver zu gestalten. Wenn Blockchain, open-source technology und privacy-by-design keine Fremdwörter für Euch sind, meldet Euch bei der NGI Community an und verpasst keine neue Ausschreibung!

Aktuell gibt es im Rahmen der NGI drei relevante offene Ausschreibungen:

  1. Next Generation Search and Discovery (NGI Zero Discovery): In diesem Förderstrang geht es um die Gestaltung von sozialen und transparenten Suchoptionen im Internet durch open-source Technologien. Deadline der aktuellen Ausschreibung ist bereits der 01.12.2019 und es geht um Förderungen zwischen 5.000€ und 50.000€.
  2. Privacy & Trust Enhancing Technologies (NGI Zero PET): Deadline des aktuellen Calls ist ebenfalls bereits der 01.12.2019 und es geht wiederum um Förderungen zwischen 5.000€ und 50.000€.
  3. Decentralised Technologies (LEDGER): Durch diese Blockchain Initiative bekommt Ihr ein Mentoring, Trainings und bis zu 200.000€ Förderung, um ein Minimum Viable Product (MVP) zu erstellen, das privacy-by-design, Offenheit und data governance als Grundwerte beinhaltet. Im Fokus stehen diese fünf Themen: Health, Finance, Collaborative Economy, Public Services, and Energy. Deadline ist der 31.01.2020.

---

Entrepreneurs for Future aufgepasst! Mit dem Life Programm fördert die EU Organisationen, die etwas gegen die Klimakrise und für unsere Umwelt tun. Aktuelle Ausschreibungen findet Ihr hier. Im Rahmen des Programms wurde auch das Finanzierungsinstrument Fazilität für Naturkapital (Natural Capital Financing Facility, NCFF) ins Leben gerufen. Es unterstützt Projekte zur Förderung der Biodiversität und der Anpassung an den Klimawandel durch maßgeschneiderte Darlehen und Investitionen, abgesichert durch eine EU-Garantie und bis 2021 könnt ihr Projektvorschläge einreichen!

---

Ebenfalls interessant für Entrepreneurs for Future ist die vom European Institute of Innovation and Technology geförderte Climate Knowledge and Innovation Community (EIT Climate-KIC). Neben verschiedenen Bildungsprogrammen gibt es für Start-ups, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ein Inkubatorprogramm „EIT Climate-KIC Accelerator“. Hier findet Ihr alle Informationen der deutschsprachigen Community dazu. Außerdem gibt es Initiativen wie den 24-Stunden-Hackathon Climathon, die Cleantech-Ideenplattform und das Climate Launchpad. Hier bekommt Ihr Informationen zu den konkreten Förderungen im deutschsprachigen Raum der EU.

---

Zudem gibt es den ESF (2014-2020). Leider haben wir hier keine aktuellen Ausschreibungen gefunden, interessant wird aber die neue Förderperiode: ESF+ 2021-2027, in der auch explizit soziale Innovationen und Social Entrepreneurship gefördert werden soll. Updates hierzu werden folgen.

---

Die meisten Menschen verbinden Erasmus immer mit Studierenden, doch auch als KMUs könnt Ihr Euch für Erasmus+ Förderungen bewerben. Schaut hierzu auch nochmal ins Toolkit, dort werden die drei verschiedenen Förderungsbereiche erläutert.

---

Die folgenden vier Programme richten sich an Intermediäre (wie Banken, Investor*innen, Fonds, Incubators, Accelerators), die Sozialunternehmen fördern möchten:

  1. EaSI Guarantee Instrument: Im Rahmen des Employment and Social Innovation (EaSI) Programms wird explizit Social Entrepreneurship gefördert. Die Intermediäre können so Kredite zwischen 25.000 und 500.000€ vergeben. Bisher gibt es aber leider keine einzige deutsche Institution, die Gelder vergibt, während unsere europäischen Nachbar*innen bereits zahlreich vertreten sind. Eine Liste der aktuellen (Stand 30.09.19) Institutionen findet Ihr hier. Seid Ihr ein Intermediär und möchtet in Deutschland ein Pionier dafür sein? Bewerbt Euch! Bis zum 30.09.2023 ist noch viel Zeit!
  2. EaSI Capacity Building Investments Window: Ebenfalls im Rahmen des Employment and Social Innovation (EaSI) Programms werden hier Intermediäre, die Sozialunternehmen fördern, selbst gefördert. Auch hier ist die Deadline der 30.09.2023.
  3. Employment and Social Innovation Programme Technical Assistance: In diesem Programmstrang bekommen die Intermediäre technische Unterstützung, um Kapazitäten auszubauen und good practices im Social Entreprise Finanzsektor zu sammeln. Die Ausschreibung wurde extra bis zum 31.12.2020 verlängert. Gerade deutsche Institutionen haben hier also die Möglichkeit von ihren europäischen Partner*innen etwas zu lernen!
  4. EFSI Equity instrument: Der Europäische Investement Fonds bietet bis zum 30.09.2020 verschiedene Eigenkapitalinstrumente für Intermediäre an, die explizit Social Impact generieren und Sozialunternehmen und den sozialen Sektor allgemein fördern.

Das Toolkit wird regelmäßig aktualisiert und auch wir werden diesen Blogartikel dementsprechend aktuell halten. Für generelle Finanzierungsmöglichkeiten in Deutschland, schaut Euch auch diese Broschüre von uns an. Für weitere Informationen zum Thema Finanzierungslandschaft und unseren Forderungen in Deutschland, lest gerne auch diesen Blogartikel!

Wenn von Euch jemand Erfahrungen mit EU-Programmen hat, die in dieser Auflistung noch fehlen, gebt uns bitte Bescheid! Ebenso freuen wir uns auf Feedback von Euch und Euren Erfahrungen mit EU-Förderungen.

Meldet Euch einfach bei uns unter [email protected]

Foto von Olia Nayda on Unsplash