Social Entrepreneurship bei der Europawahl

22.05.2019 | news

Vom 23. bis zum 26. Mai wählen die Mitgliedstaaten der Europäischen Union das neue Europäische Parlament. Gemeinsam mit Social Entrepreneurship Netzwerken aus 11 Ländern haben wir zu diesem Anlass Fragen (sogenannte Wahlprüfsteine) zum Thema Social Entrepreneurship entwickelt und an die Europäischen Parteien verschickt. Wir freuen uns, Euch heute die Antworten der Socialists & Democrats, der European Greens und der Europäischen Spitzenkandidatin der FDP, Nicola Beer, präsentieren zu können, die anderen Parteien haben unsere Fragen leider nicht beantwortet. Von der CDU/CSU haben wir nur eine Antwort auf Bundespolitischer Ebene erhalten.

Die Antworten auf unsere Fragen findet Ihr hier.

Insbesondere interessant finden wir die detaillierten Vorschläge der S & D und der European Greens zu den Themen Rechtsform, Definition und Unterstützungs- und Finanzierungsprogramme. So sehr wir uns über die weitgehend positiven Antworten freuen, bedeutet die ausbleibende Reaktion der anderen Parteien für uns, dass die Brisanz gesellschaftlicher Herausforderungen und die Notwendigkeit für neue Problemlösungsansätze, die auch im Social Entrepreneurship liegen können, bei vielen Europäischen Parteien noch nicht angekommen ist. Wir nehmen das als Erinnerung in Zukunft noch engagierter und noch lauter zu sein, um die Sichtbarkeit für unseren Sektor zu stärken. Motiviert sind wir dabei auch dadurch, dass wir in so vielen Europäischen Mitgliedstaaten Partnernetzwerke gefunden haben, die sich alle grundlegend für das Gleiche einsetzen: Die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen mit unternehmerischen Mitteln.

In jedem Fall wollen wir Euch an dieser Stelle dazu auffordern von Eurem demokratischen Recht Gebrauch zu machen und in Deutschland am 26.05.2019 wählen zu gehen!