Wie können wir Social Entrepreneurs regional unterstützen?

15.10.2018 | news

Regionale Gründerökosysteme spielen eine ausschlaggebende Rolle, wenn es um die Entwicklung von Social Startups geht. Dafür hat SEND nun eine Broschüre mit konkreten Handlungsempfehlungen veröffentlicht.

Sei es zum Thema Finanzierung, Gründungsberatung oder einfach nur mal für ein ermutigendes Wort - für Gründer*innen sind regionale Netzwerke mit Ansprechpartner*innen und Gleichgesinnten extrem wertvoll. Das gilt natürlich auch für Social Entrepreneurs, die dort die nötige Unterstützung bekommen, um ihre wirkungsorientierten Unternehmen zu entwickeln.

Je besser regionale Ökosysteme ausgebaut sind, desto einfacher können Social Entrepreneurs starten. Aus diesem lokalen Kontext heraus erobern sie dann oft neue Märkte. In vielen Fällen bedarf es meist nur weniger dedizierter Akteure, um den Startschuss für das eigene regionale Ökosystem zu geben.

Das neue SEND Whitepaper "Social Entrepreneurship regional stärken", das in Zusammenarbeit mit dem RKW Kompetenzzentrum und der Universität Marburg, mit der Unterstützung der KfW Stiftung entstanden ist, soll dazu Hilfestellung leisten. Es liefert den wissenschaftlichen Rahmen, konkrete Handlungsempfehlungen und Praxisbeispiele, die dazu ermutigen, regionale Gründerökosysteme zu initiieren und somit soziales Unternehmertum in der Region zu stärken.

Social Entrepreneurship regional stärken - hier geht's zur Publikation.